The Pug & Me

The Pug & Me

Sonntag, 24. Mai 2015

Fake it till you make it

Die vergangene Woche habe ich in der Türkei verbracht. Es war so schön! Wunderbar warm und sonnig. Ich konnte mich einfach nicht dazu aufraffen zu schreiben, weil ich so damit beschäftigt war den All-Inclusive-Life-Style auszuleben.
Definition All-Inclusive: Unmenge an Essen auf den Teller schaufeln, um dann zu bemerken, dass es einem nicht schmeckt, mindestens 3/4 davon stehenlassen. Gleiches gilt für Getränke. #nachhaltig

Natürlich ist diese Art des Urlaubes zu hinterfragen, weil es einfach so dekadent ist. Aber für den Leib so erholsam. Die einzige Frage, die ich mir während der Woche Urlaub gestellt habe, war: wann gehe ich essen, was esse ich, wann gehe ich an den Strand, spiele ich Tennis oder mache ich Pilates? Der pure Urlaubsluxus. Apropos Luxus...
In der Türkei gibt es alle High-End-Marken original gefälscht. Von Hermes über Prada bis Louis Vuitton. Bisher dachte ich, dass ich eine echte Speedy von einer unechten entscheiden kann, aber es ist verblüffend, wie gut diese Fälschungen sind. Echtes Leder, wirklich hervorragend verarbeitet und sogar mit Zertifikat (das auch gefälscht ist, aber egal).
Markenklamotten verlieren dort völlig an Wert, weil man Original nicht von Fälschung unterscheiden kann.
Eigentlich mag ich Fälschungen überhaupt nicht, weil man vorgibt, einen Lifestyle zu pflegen, der einfach gefaked ist. Man möchte den Eindruck erwecken, einer Gehaltsklasse anzugehören, von der man in Wirklichkeit noch träumt und dies wahrscheinlich noch die nächsten 100 Jahre.
Aber ich habe mir eine Linie überlegt, der ich treu bleibe, denn natürlich wollte ich mir auch etwas kaufen. Kaufe nur Fakes, die du dir auch in der Realität leisten kannst. Du willst schließlich keinen falschen Eindruck erwecken. Gesagt getan, hier ist sie meine wunderschöne Le Pliage Reisetasche von Longchamp, mit echten Lederhenkeln: eine perfekte Täuschung.
#fakeittillyoumakeit









  Top: jeans fritz
Hose: forever 21
Schuhe: birkenstock
Tasche: "longchamp"

Kommentare:

  1. Oh was, ich war och nie in der Türke. Reizt mich auch nicht sonderlich. Und ich bin eher total gegen Fakes, weil, was bringt mir das? Ich mag das Gefühl was mir Marken-Taschen beim kauf vermitteln mit nichts eintauschen. Irgendwie ist das immer ein Rundumerlebnis. Ich habe derzeit auch noch einige echte Longchamp Handtaschen für 30€ abzugeben (was ein echtes Schnäppchen ist im gegensatz zum OP), weil ich sie einfach nicht trage. Außer die Größte zum verreisen. Ich finde so von den Bilder kann man gar nicht erkennen, das die Tasche nicht echt ist, abgesehen vielleicht von der Größe. Mit dem "rumposaunen" wäre ich aber vorsichtig, Zoll ist ja immer sehr kritisch und bestraft ja solche Sachen, wenn sie es mitbekommen. Meine erste echte Longchamp habe ich vor 7 Jahren gekauft, mittlerweile ist die nun schon 7 Jahre alt, aber wenn du mal eine echte willst würde ich dir empfehlen in einen echten Pariser Shop zu gehen. Aber leider sind sie ja mittlerweile auch teurer geworden.

    Bisous aus Berlin, deine Patricia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Patricia, danke für deinen Kommentar. Ich als alter Taschefreak habe natürlich auch eine echte longchamp. Beim Zoll hab es auch keine Probleme, aber das ist schon immer relativ gruselig am Flughafen 😀
      Ich mag longchamp le pliage echt gerne, weil man einfach alles reinschmeißen kann #taschenmessi 😆

      Löschen